Frühling zweiter Klasse

Die Vernissage in der Bibliothek - das entstand 2018

Lesung



Am 12. Juli 2018 fand die erste Präsentation des Gedichtbuches "Frühling zweiter Klasse" statt. In der Bibliothek des Sekundarschulhauses Wüeri in Nänikon-Greifensee lasen die jugendlichen Autorinnen und Autoren ihre Texte vor und signierten ihre Bücher.

Das Buch mit allen Texten ist im Buchhandel erhältlich. Sie können es auch direkt bei uns bestellen, schreiben Sie uns oder die betätigen Sie Schaltfläche ganz ganz unten.

Image

Bilder

Image
Image

Texte

Dumm gelaufen

"In den Frühlingsferien
Fang ich mir Bakterien
Ein
Das ist nicht fein,
Denn ohne lang zu warten
Passiert mir das im Garten.
Im Bikini
Trinke ich schnell zwei Martini,
Esse ein paar Tortellini
Und getrocknete Zucchini,
Doch der tolle Pollenduft
Verpestet meine Luft."


Genta J., 2BC Nänikon-Greifensee

Versuch

"Ich kann das einfach nicht.
Was? Ein Gedicht
Schreiben
Über die Frühlingszeit.
Tut es mir leid?
Nein, tut es nicht.
Warum? Das weiss ich nicht,
Ich werde einfach offen bleiben."


Ali A., 2BC Nänikon-Greifensee

Auftritt im "Gleis 1" - so ging es weiter 2019

Lesung



Am 10. April 2019 traten die Schülerinnen und Schüler der Klasse BC3 des Sekundarschulhauses Wüeri erneut an die Öffentlichkeit. Sie lasen aus ihrem Gedichtbuch "Frühling zweiter Klasse" im neueröffneten Cafe "Gleis1" am Bahnhof Nänikon-Greifensee.

Was hatte sie dazu bewogen, wie fühlten sie sich beim Schreiben, wie fühlten sie sich beim Lesen? Diese und andere Fragen beantworteten sie dem interessierten Publikum …

Gleis 1

Image

Bilder

Image
Image

Interview

Fragen aus dem Publikum

"Ein Gedicht schreiben - das dauert doch wohl höchstens ein paar Minuten!?"

"Wir haben in der Deutschstunde geschrieben und unsere Texte ein paar Mal überarbeitet. Vielleicht während etwa
zwei Monaten, bis wir mit dem Endresultat zufrieden waren. Nur wenn das Denken, Fühlen und Schaffen nicht eingerechnet wird, ist der reine Schreibprozess tatsächlich sehr kurz.

"Frühling zweiter Klasse - wie seid ihr auf das Thema gekommen?"

"Vor einem Jahr war es Frühling so wie jetzt, wir Zweitklässler hatten uns im Winter gerade mit klassischen Gedichten beschäftigt. Da sagte unser Lehrer: "Nun aber
los, selber schreiben. Noten gibt's keine!" Und da haben wir angefangen zu schreiben."





Für weitere interessante Veranstaltungen im Gleis1 am Bahnhof Nänikon-Greifensee siehe https://gleis1.cafe/agenda

Sommer zweiter Klasse

Online und offline Vernissage - gerade so passiert

Lesung



Am Mittwoch, den 30. Juni 2021 fand die erste öffentliche Vorstellung des Gedichtbuches "Sommer zweiter Klasse" statt. Sowohl online als auch in der Schulhausbiblithek der Oberstufenschule Wüeri in Nänikon-Greifensee traten die jugendlichen Autorinnen und Autoren mit ihren Texten an die Öffentlichkeit.
Das Buch mit allen Texten ist im Buchhandel erhältlich. Sie können es auch direkt hier bei uns bestellen, schreiben Sie uns oder betätigen Sie die Schaltfläche ganz unten.

Image

Die "Nachrichten aus Greifensee" berichten ausführlich, siehe unten

Alt Tag for Image Trigger

Bilder

Image
Image
Image

Texte

Sommer 2020

Es ist die Zeit, in der es heiss ist,
Wo weit und breit nur nasser Schweiß fliesst,
Wo’s keinen gibt, der nicht ein Eis isst,
Und keinen zweiten, der ein Buch liest.

Ich will nach draussen, darf es nicht
In dieser heissesten der Jahreszeiten,
In der Mike Pens und Trump sich weiter streiten,
Und schreibe schwitzend mein Gedicht.

Im Sommer bleib ich lieber drin.
Die Zeit ist schlimm nicht, doch auch nicht die beste,
Und wenn ein Sonnenbrand mich doch verpestet:
Schnell Creme drauf, denn das macht Sinn.

Toby S., 2AB Nänikon-Greifensee

Maskensommer

Vögel singen, Sonne scheint,
Keine Wolke weit und breit,
Blauer Himmel, jeder meint
Ganz normale Sommerzeit.

Reisen würde ich nun gerne…
Diesmal nicht, nicht in die Ferne.
Strand, Meer gibt es dies Jahr nicht,
Aber Gras und Alpenlicht.

Naher Sommer… kann’s nicht fassen,
Leider lauert auf den Strassen
Das Corona schon seit Tagen,
Lässt uns alle Masken tragen.

Sommer nah, Corona näher,
Doch ich hoffe, wir sind zäher,
Ist der Sommer mal vorbei,
Sind wir alle wieder frei.

Raquel J., 2AB Nänikon-Greifensee

Niemandsgesänge

Nach Jahrzehnten ist "Odysseus" 2021 angekommen

Lesung



Aufbrechen ist schwierig, Zurückkehren schwieriger. Welcher Reisende lässt heute den Wohlstand zurück, was will er finden und wiederfinden? Kann das auf Dauer gut gehen?

Auf ganz private Weise hat sich einer der vielen Andreas Moser dieser Welt aufgemacht, um von Menschen und Menschwerdung zu berichten. Freunde begleiten ihn bei seiner Rückkehr und heissen ihn mit ihren eigenen Videos willkommen.

Angelehnt an die Fahrten des antiken Odysseus' verlässt und erreicht der Autor eine gegenwärtige Heimat.

Image

Texte


Von schwarzen Kirschen

Von schwarzen Kirschen muss ich nicht mehr träumen
Jetzt, wo ich tief in Deine Augen schaue
Und Deinen süssen Mund, orangengleich,
Wie rote Rosen rot, genau so weich
Wie Blütenblätter, fast mit Lippen spüre.

23. Gesang, Niemand will sein Gemahl wiedergewinnen

Westwind
Ein wilder Westwind weht den Herbst herbei,
Benimmt unfassbar Bäume ihrer Blätter,
Die unaufhaltsam fallend mancherlei
Gefärbtes kennen, aber keinen Retter.

13. Gesang, Niemand erreicht schlafend sein Ziel

Katjas Welt

Auf Katja müssen wir noch etwas warten - gespannt auf 2022?

Bilder

Image

Unsere Postanschrift: "wortesekundant", c/o Thomas Schmidt, Seestr. 83, 8700 Küsnacht, IBAN CH54 0900 0000 1505 7469 9.